Presseinformation

  • Erfurt
  • 17.06.2019

TAG Wohnen startet Carsharing in Erfurt und stellt E-Scooter vor

Einweihung der Flinkster-Station am Berliner Platz

Thüringer sollen sich öfter ein Fahrzeug teilen können. Politik und Unternehmen unterstützen immer stärker den Sharing-Gedanken und schaffen Rahmenbedingungen für zeitgemäße Mobilitätskonzepte. Die TAG Wohnen etwa erweitert jetzt ihre Kooperation mit Flinkster, dem Carsharing-Anbieter der Deutschen Bahn, auf Erfurt und weist am Berliner Platz fünf Stellplätze aus.

Ab Mitte Juni stellen TAG Wohnen und Flinkster an der Prager Straße 8-10 zunächst zwei Kleinwagen und zwei Kombi-Modelle bereit. In Zusammenarbeit mit den SWE Stadtwerken Erfurt soll an der neuen Sharing-Station ein Elektro-Auto mit Ladesäule folgen.

Neben eigens ausgewiesenen Stellplätzen erleichtert die TAG Wohnen auch die Anmeldung zum Flinkster-Carsharing. Über einen eigenen Link können sich alle Mieter in den bundesweit rund 84.000 Wohneinheiten gebührenfrei registrieren. Aus Sicht des Wohnungsunternehmens brauchen Quartiere wie der Berliner Platz, mit fast 6.000 Bewohnern, nachhaltige Sharing-Konzepte. Claudius Oleszak, Leiter Immobilienmanagement am Standort Erfurt: „Mit Flinkster sprechen wir aktuelle Bedürfnisse an. Mieter brauchen durch das Angebot kein eigenes Auto mehr; können Kosten und Aufwand sparen.“ Für TAG Wohnen-Mieter Kai Thore Drews steht bereits fest „Das neue Mobilitätsangebot im Wohngebiet finde ich klasse und ich freue mich schon darauf es auszuprobieren.“

Thomas Hofmann, Regionalleiter Vertrieb Ost, Deutsche Bahn Connect, freut sich über die Ausweitung der Kooperation: „Mit dem Projekt übernimmt die TAG Wohnen Verantwortung und leistet einen wertvollen Beitrag, das Leben in der Stadt attraktiv zu gestalten. Mit der Einrichtung von Flinkster-Stationen im unmittelbaren Wohnumfeld ist für die Mieter jederzeit die Wahlmöglichkeit zwischen öffentlichen Verkehrsmitteln, dem Fahrrad und einem Auto gegeben.“

Die Überlegungen der TAG Wohnen gehen indes weiter. Derzeit laufen Gespräche mit der skandinavischen Voi Technology AB (Voi), die auch hierzulande ihre Elektro-Tretroller verleihen will. Insbesondere die vielen im Quartier am Berliner Platz lebenden Studierenden kämen als Zielgruppe in Frage. Nach Inkrafttreten der Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung könnten auch Elektro-Scooter bald zum Stadtbild gehören.

Markus Bimüller, City Operations Specialist bei Voi, stellte bei der Stationseröffnung am Berliner Platz die E-Tretroller vor: „Wir wollen unsere E-Scooter auch in deutschen Städten verleihen und arbeiten dazu eng mit lokalen Behörden und anderen Partnern zusammen. Wir glauben an eine Zukunft, in der sich Menschen mit kleinen und nachhaltigen Fahrzeugen bewegen.“

Kooperationspartner
Die Deutsche Bahn verfügt mit Flinkster über das größte stationsbasierte Carsharing-Netzwerk im Land, das in über 400 Städten mit mehr als 4.500 Fahrzeugen präsent ist.

Voi Technology AB wurde im Sommer 2018 in Stockholm gegründet und ist derzeit der größte europäische E-Tretroller Sharing Anbieter mit Betrieben in zehn europäischen Ländern in 22 Städten.

Kontakt:

  • TAG Immobilien AG
  • Pressestelle Berlin
  • Grit Zobel
  • Telefon030 52 00 54-217
  • E-Mail »