Datenschutzhinweise der TAG Immobilien AG für Bewerber

Mit dieser Information nach Artikel 13, 14 und 21 der Datenschutz-Grundverordnung (nachstehend „DSGVO") geben wir Ihnen einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten sowie über Ihre Rechte aus der DSGVO. Diese Datenschutzerklärung gilt für die TAG Immobilien AG sowie alle gesellschaftsrechtlich mit der TAG Immobilien AG verbundenen Unternehmen, das heißt alle zum TAG-Konzern gehörenden Unternehmen, die Bewerbungen entgegennehmen und Personal beschäftigen, also für die TAG Handwerkerservice GmbH, die TAG Immobilien Service GmbH, die Multimedia Immobilien GmbH und die Energie Wohnen Service GmbH (hierin gemeinsam „TAG“, „TAG-Gruppe“ oder „wir“).

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?

Die für die Datenverarbeitung verantwortliche Stelle ist die jeweils in der konkreten Stellenanzeige genannte Gesellschaft der TAG-Gruppe, an die Sie Ihre Bewerbung richten. Die Kontaktdaten dieser verantwortlichen Stelle finden Sie ebenfalls in der betreffenden Stellenanzeige.

Die TAG-Gruppe hat gemäß Art. 37 Abs. 2 DS-GVO einen gemeinsamen betrieblichen Datenschutzbeauftragten benannt. Sie erreichen unseren betrieblichen Datenschutzbeauftragten unter

TAG Immobilien AG
Datenschutzbeauftragter
Kreuzstraße 7 c, 04103 Leipzig
E-Mail: datenschutz@tag-ag.com
 

2. Bin ich eine betroffene Person im Sinne dieser Datenschutzhinweise?

Dieser Datenschutzhinweis richtet sich an Bewerber, deren personenbezogenen Daten von der TAG im Rahmen von Bewerbungsverfahren erhoben werden. Diese Bewerber sind betroffene Personen der Verarbeitung im Sinne der DSGVO. Diese Datenschutzhinweise gelten auch dann, wenn Sie bereits bei der TAG beschäftigt sind und sich als interner Bewerber auf eine öffentlich ausgeschriebene andere Position bei der TAG bewerben.

Sprechen Sie uns über unsere Webseite an, um sich beispielsweise über freie Stellen zu informieren, so gelten ergänzend zu diesen Datenschutzhinweisen die Datenschutzhinweise für den Aufruf der Webseite, die auf der Webseite selbst hinterlegt ist und eingesehen und zum Download zur Verfügung gestellt wird unter (https://www.tag-ag.com/datenschutz). Entsprechend der Terminologie des § 26 des Bundesdatenschutzgesetzes (nachstehend „BDSG“) werden Bewerber, deren personenbezogenen Daten erhoben werden, auch als „Beschäftige" bezeichnet.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichwohl für beiderlei Geschlecht.

3. Welche Quellen und Daten nutzen wir?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen eines Bewerbungsverfahrens von Ihnen erhalten. Zudem können wir mit Ihrer uns hierzu erteilten Einwilligung auch personenbezogene Daten verarbeiten, die uns von anderen Unternehmen der TAG-Gruppe übermittelt oder sonst bereitgestellt werden.

Wir arbeiten im Rahmen der Besetzung von offenen Stellen teilweise auch mit sonstigen Dritten zusammen (z. B. Personaldienstleistern, Personalvermittlern oder Online-Stellenportalen), die uns Ihre personenbezogenen Daten übermitteln oder sonst bereitstellen. Für diese Übermittlung bzw. Bereitstellung personenbezogener Daten an uns haben Sie diesen Dritten in der Regel eine Einwilligung erteilt, oder es besteht eine andere Rechtsgrundlage (z. B. ein berechtigtes Interesse im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Bitte prüfen Sie insoweit die Datenschutzhinweise, die Ihnen diese Dritten zur Verfügung gestellt haben.

Relevante personenbezogene Daten sind insbesondere Personalien (Name, Adresse und andere Kontaktdaten, Geburtstag und Ort sowie Staatsangehörigkeit), Legitimationsdaten (z.B. Ausweisdaten) und Authentifikationsdaten (z.B. Unterschriftsprobe). Dazu gehören weitere Details, die über den einzelnen Bewerber Aufschluss geben (Lebenslauf, Leistungsnachweise und Zeugnisse) sowie andere mit den genannten Kategorien vergleichbare Daten.

4. Wofür verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten über Sie nur, soweit dies für den Zweck der Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses mit uns erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist dabei regelmäßig § 26 Abs. 1 Satz 1 BDSG. Weitere Daten verarbeiten wir auf Grundlage unserer berechtigten Interessen, Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, bestehender gesetzlicher Verpflichtungen, Art. 6 Abs. 1 lit. c, 9 Abs. 2 lit. b DSGVO sowie Ihrer uns hierzu erteilten Einwilligung, Art. 6 Abs. 1 lit. a, 9 Abs. 2 lit. a DSGVO.

Soweit Angaben auf Grundlage Ihrer Einwilligung verarbeitet werden, ist deren Angabe freiwillig. Allerdings können wir Ihnen beispielsweise die Vorteile eines Schwerbehindertenstatus nicht zu-kommen lassen, wenn Sie keine Angaben zu einer etwa bestehenden Schwerbehinderung machen.

Einzelheiten sind im Folgenden dargestellt:

a) Ihre Bewerbungsunterlagen

Zur Entscheidung über die Erfolgsaussichten einer Bewerbung ist die Angabe personenbezogener Daten gewünscht und auch erforderlich. Wir benötigen die unter Ziffer 3 genannten Daten sowie Angaben zu weiteren besonderen Qualifikationen gemäß der konkreten Stellenausschreibung (etwa Sprachkenntnisse, Fahrerlaubnis).

Weitere Angaben können Sie uns freiwillig mitteilen, sie sind aber nicht Voraussetzung für die Berücksichtigung einer Bewerbung. Bei Nichtangabe ergeben sich für Sie keine Nachteile. Zu diesen freiwilligen Angaben gehören etwa auch Bewerbungsfotos.

Ihre Bewerbungsunterlagen werden von uns digital gespeichert und weiterverarbeitet. Dies gilt unabhängig davon, auf welchem Weg Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen zukommen lassen, also insbesondere auch bei postalisch an uns gesandten Bewerbungen.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist dabei § 26 Abs. 1 Satz 1 BDSG, soweit es sich um Informationen handelt, die wir von Ihnen im Rahmen des Bewerbungsverfahrens für die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses mit uns abfordern. Wenn Sie uns in Ihren Bewerbungsunterlagen freiwillig weitere Informationen zur Verfügung stellen, verarbeiten wir diese auf Grundlage Ihrer Einwilligung, Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 2 BDSG.

Bitte beachten Sie, dass insbesondere Lebensläufe, Anschreiben oder die von Ihnen zu Zwecken der Vorstellung überlassenen weiteren Daten regelmäßig auch Angaben über „besondere Katego-rien personenbezogener Daten“ i.S.d. Art. 9 Abs. 1 DSGVO (z.B. ein Foto, das die ethnische Herkunft erkennen lässt, Angaben über Schwerbehinderteneigenschaft usw.) enthalten können.

Übermitteln Sie uns Angaben dieser Art, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Angaben als Teil Ihrer Bewerbungsunterlagen speichern, Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 2 BDSG. Eine über die Speicherung hinausgehende Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten findet nur statt, soweit wie dies in diesen Datenschutzhinweisen ausdrücklich darstellen.

Sofern sich aus gesundheitsbezogenen Angaben, etwa zu einer Schwerbehinderteneigenschaft, für uns besondere gesetzliche Pflichten ergeben, werden wir diese Daten auf der Grundlage von Art. 9 Abs. 2 lit. b DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 3 BDSG verarbeiten, um diesen gesetzlichen Verpflichtungen nachkommen zu können.

b) Aufnahme in unseren Bewerberpool

Falls Sie sich nicht auf eine konkrete Stellenausschreibung bei uns bewerben, oder falls wir zwar für die konkret ausgeschriebene Stelle eine andere Person auswählen, Ihre Bewerbung aber gleichwohl für künftige Stellenbesetzungen in Betracht ziehen möchten, können wir Sie in unseren Bewerberpool aufnehmen. Dies setzt allerdings voraus, dass Sie uns hierzu ausdrücklich Ihre Einwilligung i.S.d. Art. 6 Abs. 1 lit. a, 9 Abs. 2 lit. a DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 2 BDSG erteilen. Diese werden wir in einem solchen Falle separat bei Ihnen erbitten. Im Übrigen gelten die allgemeinen Datenschutzhinweise auch in diesen Fällen entsprechend

c) Personalauswahlgespräche

Im Rahmen unserer Personalauswahlgespräche laden wir diejenigen Bewerber ein, die für die zu besetzende Stelle aufgrund ihrer Bewerbungsunterlagen am besten geeignet scheinen. In diesen Gesprächen möchten wir die Bewerber und ihre Qualifikationen noch besser kennenlernen. Rechtsgrundlage für die so über die Bewerbungsunterlagen hinaus mitgeteilten Informationen ist § 26 Abs. 1 Satz 1 BDSG, soweit es sich bei den Informationen um konkretere Angaben und Erläuterungen zu Ihrem beruflichen Werdegang handelt.

Sofern wir darüber hinaus Informationen bei Ihnen abfragen (etwa zu Soft Skills, Ihren Erwartungen und Vorstellungen im Hinblick auf eine mögliche Tätigkeit für uns), erheben wir diese Informationen auf der Grundlage unseres berechtigten Interesses daran, unsere künftigen Kollegen schon vor der Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses möglichst gut einschätzen und so eine ausgeschriebene Stelle optimal besetzen zu können, Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, § 26 Abs. 1 Satz 1 BDSG.

Insbesondere: Bewerbungsgespräche über Skype

Wir möchten Sie nachfolgend über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit der Nutzung von „Microsoft Skype“ informieren. Wir nutzen das Tool „Microsoft Skype“, um Bewerbungsgespräche mittels Videokonferenz durchzuführen (nachfolgend: „Online-Meetings“). In der Regel bieten wir die Möglichkeit solcher „Online-Meetings“ als Option neben einem klassischen Bewerbungsgespräch an unserem Standort an, und nur in Ausnahmefällen bitten wir Bewerber ausschließlich zu einem Bewerbungsgespräch als „Online-Meeting“.

„Microsoft Skype“ ist ein Service der Microsoft Corporation bzw. für Nutzer mit Sitz in der EU der Microsoft Ireland Operations Limited, One Microsoft Place, South County Business Park, Leopardstown, Dublin 18, Irland.

Soweit Sie die Internetseite von „Microsoft Skype“ aufrufen, ist der Anbieter von „Microsoft Skype“ für die Datenverarbeitung verantwortlich. Ein Aufruf der Internetseite ist für die Nutzung von „Microsoft Skype“ jedoch nur erforderlich, um sich die Software für die Nutzung von „Microsoft Skype“ herunterzuladen. Wenn Sie die „Microsoft Skype“-App nicht nutzen wollen oder können, können Sie „Microsoft Skype“ auch über Ihren Browser nutzten. Der Dienst wird dann insoweit auch über die Website von „Microsoft Skype“ erbracht.

Bei der Nutzung von „Microsoft Skype“ werden verschiedene Datenarten verarbeitet. Der Umfang der Daten hängt dabei auch davon ab, welche Angaben zu Daten Sie vor bzw. bei der Teilnahme an einem „Online-Meeting“ machen. Folgende personenbezogene Daten sind Gegenstand der Verarbeitung:

  • Angaben zum Benutzer: z.B. Anzeigename („Display name“), ggf. E-Mail-Adresse, Profilbild (optional), Bevorzugte Sprache
  • Meeting-Metadaten: z.B. Datum, Uhrzeit, Meeting-ID, Telefonnummern, Ort
  • Text-, Audio- und Videodaten: Sie haben ggf. die Möglichkeit, in einem „Online-Meeting“ die Chatfunktion zu nutzen. Insoweit werden die von Ihnen gemachten Texteingaben verarbeitet, um diese im „Online-Meeting“ anzuzeigen. Um die Anzeige von Video und die Wiedergabe von Audio zu ermöglichen, werden entsprechend während der Dauer des Meetings die Daten vom Mikrofon Ihres Endgeräts sowie von einer etwaigen Videokamera des Endgeräts verarbeitet. Sie können die Kamera oder das Mikrofon jederzeit selbst über die „Microsoft Skype“-Apps bzw. die Browser-Anwendung abschalten bzw. stummstellen.

„Online-Meetings“ werden wir in aller Regel nicht aufzeichnen. Wenn wir ausnahmsweise ein „Online-Meeting“ aufzeichnen wollen, werden wir Ihnen das im Vorwege transparent mitteilen und um Ihre Zustimmung bitten. Wenn es für die Zwecke der Protokollierung von Ergebnissen eines Online-Meetings erforderlich ist, werden wir die Chatinhalte protokollieren. Das wird jedoch in der Regel nicht der Fall sein. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung bei der Durchführung von „Online-Meetings“ im Rahmen von Bewerbungsgesprächen ist § 26 Abs. 1 Satz 1 BDSG, soweit die Meetings im Rahmen von Vertragsbeziehungen durchgeführt werden, ferner unser berechtigtes Interesse an einem, auch für unsere Bewerber, zeit- und ressourcenschonenden Bewerbungsmanagement (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO).

Personenbezogene Daten, die im Zusammenhang mit der Teilnahme an „Online-Meetings“ verarbeitet werden, werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben, sofern nicht aus technischen Gründen erforderlich. Der Anbieter von „Microsoft Skype“ erhält notwendigerweise Kenntnis von den o.g. Daten, soweit dies im Rahmen unseres Auftragsverarbeitungsvertrages mit Microsoft vorgesehen ist. Eine Datenverarbeitung außerhalb der Europäischen Union (EU) erfolgt grundsätzlich nicht, da wir unseren Speicherort auf Rechenzentren in der Europäischen Union beschränkt haben. Wir können aber nicht ausschließen, dass das Routing von Daten über Internetserver erfolgt, die sich außerhalb der EU befinden. Dies kann insbesondere dann der Fall sein, wenn sich Teilnehmende an „Online-Meeting“ in einem Drittland aufhalten. Die Daten sind während des Transports über das Internet jedoch verschlüsselt und somit vor einem unbefugten Zugriff durch Dritte gesichert.

d) Reisekostenerstattung

Wenn Sie zu einem Bewerbungsgespräch angereist sind und wir Ihnen die Reisekosten erstatten, verarbeiten wir die hierzu erforderlichen zusätzlichen Angaben auf der Grundlage von § 26 Abs. 1 Satz 1 BDSG, nämlich Ihre Kontoverbindung, Angaben über entstandene Reisekostenerstattungsansprüche einschließlich Belegen (Taxi, Tankquittung, Bahnfahrkarte o.Ä.).

e) Kommunikation mit Ihnen und interne Vermerke

Soweit für die Durchführung des Bewerbungsverfahrens und die Entscheidung über die Stellenbesetzung erforderlich, verarbeiten wir Daten auf der Grundlage von § 26 Abs. 1 Satz 1 BDSG auch im Rahmen der mit Ihnen schriftlich oder in elektronischer Form geführten Korrespondenz. Ferner werden wir zwecks interner Abstimmung sowie ggf. zum Nachweis der ordnungsgemäßen, insbesondere diskriminierungsfreien Entscheidungsfindung interne Vermerke fertigen, etwa nach Durchsicht Ihrer Bewerbungsunterlagen oder nach einem Personalauswahlgespräch.

f) Abwehr von Rechtsansprüchen aus dem Bewerbungsverfahren

Weiter können wir personenbezogene Daten über Sie verarbeiten, soweit dies zur Abwehr von geltend gemachten Rechtsansprüchen aus dem Bewerbungsverfahren gegen uns erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist dabei Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, das berechtigte Interesse ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren wegen eines behaupteten Verstoßes gegen das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

g) Weitergehende Verarbeitung bei Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses

Soweit es zu einem Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns kommt, können wir gemäß § 26 Abs. 1 Satz 1 BDSG die bereits von Ihnen erhaltenen personenbezogenen Daten für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses weiterverarbeiten, wenn dies für die Durchführung oder Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses oder zur Ausübung oder Erfüllung der sich aus einem Gesetz oder einem Tarifvertrag, einer Betriebs- oder Dienstvereinbarung (Kollektivvereinbarung) ergebenden Rechte und Pflichten der Interessenvertretung der Beschäftigten erforderlich ist.

5. Wer bekommt meine Daten?

Innerhalb der TAG erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten brauchen. Auch von uns eingesetzte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen können zu diesen Zwecken Daten erhalten, zum Beispiel Personaldienstleister und Gehaltsabrechner. Überdies bedienen wir uns für einzelne Tätigkeiten der Hilfe von technischen Dienstleistern (z.B. Betreuung der IT, Hosting unserer Mail-Server etc.). Wenn solche Dritten persönliche Daten erhalten und verarbeiten, erfolgt dies im Rahmen einer sogenannten Auftragsverarbeitung, die gesetzlich ausdrücklich vorgesehen ist. Die TAG bleibt in diesen Fällen für den Schutz Ihrer Daten verantwortlich.

Weitere Datenempfänger können diejenigen Stellen sein, für die Sie uns Ihre Einwilligung zur Datenübermittlung erteilt haben bzw. die Sie uns als Empfänger Ihrer Daten benannt haben.

6. Werden Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?

Übermittlungen Ihrer Daten in Drittländer außerhalb der EU bzw. des Europäischen Wirtschafts-raums oder an internationale Organisationen sind nicht vorgesehen, sofern nicht hierin anders angegeben.

7. Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten nur, solange dies für die Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten erforderlich ist.

Sind die Daten für die Erfüllung vertraglicher und gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden diese regelmäßig gelöscht, es sei denn, deren – befristete – Weiterverarbeitung ist erforderlich zu folgenden Zwecken:

  • Im Falle der Ablehnung von Bewerbern nach 6 Monaten nach Entscheidung über die Besetzung der ausgeschriebenen Stelle,
  • Daten in unserem Bewerberpool verarbeiten wir auf Grundlage Ihrer uns hierzu separat erteilten Einwilligung für einen Zeitraum von 12 Monaten. Sofern wir Bewerbungen aus unserer Datenbank im Rahmen von konkreten Stellenbesetzungsverfahren berücksichtigen, gelten die allgemeinen Hinweise zur Speicherdauer entsprechend.
  • Erfüllung handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten, die sich z.B. aus dem HGB und der Abgabenordnung (AO) ergeben können. Die vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen in der Regel zwei bis 10 Jahre.
  • Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsvorschriften. Nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) können diese Verjährungsfristen bis zu 30 Jahre betragen, die regelmäßige Verjährungsfrist beträgt allerdings drei Jahre.

8. Welche sind Ihre Rechte als betroffene Person?

Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO, das Recht auf Widerspruch aus Artikel 21 DSGVO (dazu Ziff. 12) sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Artikel 20 DSGVO. Schließlich besteht ein Beschwerderecht bei einer zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde (Artikel 77 DSGVO i. V. m. § 19 BDSG).

Eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie jederzeit uns gegenüber widerrufen. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

Die Geltendmachung dieser Datenschutzrechte und insbesondere die Geltendmachung des Widerrufs sind per E-Mail an

datenschutz@tag-ag.com

oder schriftlich per Post an den Datenschutzbeauftragten

TAG Immobilien AG
Datenschutzbeauftragter
Kreuzstraße 7 c, 04103 Leipzig

zu richten. Die Geltendmachung der Rechte ist kostenfrei.

9. Gibt es für mich eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?

Die Zurverfügungstellung personenbezogener Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben, noch sind Sie verpflichtet, uns Ihre personenbezogenen Daten zur Verfügung zu stellen. Im Rahmen eines Bewerbungsverfahrens müssen Sie allerdings diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Aufnahme, Durchführung und Beendigung eines Arbeitsvertrages erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten werden wir in der Regel nicht in der Lage sein, einen Vertrag mit Ihnen abzuschließen. Eine solche Bewerbung wäre aussichtslos.

10. Inwieweit findet eine automatisierte Entscheidungsfindung und ein „Profiling" statt?

Zur Begründung und Durchführung von Arbeitsverträgen nutzen wir grundsätzlich keine vollautomatisierte Entscheidungsfindung gemäß Artikel 22 DS-GVO und verarbeiten Ihre Daten auch nicht automatisiert mit dem Ziel, bestimmte persönliche Aspekte zu bewerten („Profiling").

11. Welche Maßnahmen zur Sicherung des Datenschutzes werden bei der TAG und der TAG-Gruppe beachtet?

Die TAG hat innerhalb ihres Verantwortungsbereichs die innerbetriebliche Organisation so gestaltet, dass den besonderen Anforderungen des Datenschutzes und den Vorgaben der DSGVO und des BDSG entsprochen wird. Es sind technische und organisatorische Maßnahmen zum Schutz der Daten getroffen worden, die diesen Anforderungen genügen. Die TAG ist überzeugt, dass die getroffenen Maßnahmen für die mit der Verarbeitung der personenbezogenen Daten verbundenen Risiken ein angemessenes Schutzniveau bieten. Dabei wird der Grundsatz der Datensparsamkeit beachtet, d.h. es werden jeweils nur die Daten erhoben, verarbeitet und vorgehalten, die für die Durchführung und Abwicklung der Verträge erforderlich sind oder die aufgrund einer Einwilligung und/oder gesetzlichen Vorgabe vorzuhalten sind.

12. Informationen über Ihr Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DSGVO

Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Abs. 1 f DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen.

Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten zu diesen Zwecken nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende berechtigte Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Empfänger eines Widerspruchs

Ihren Widerspruch richten Sie bitte an die jeweils verantwortliche Stelle, möglichst mit dem Betreff „Widerspruch“. Um bei Namensgleichheit die Bearbeitung Ihres Widerspruchs zu beschleunigen, können Sie uns außer Ihrem Namen auch Ihre Adresse, Ihr Geburtsdatum oder sonstige Daten nennen, die Sie eindeutig identifizieren.

Ihren Widerspruch können Sie postalisch an die verantwortliche Stelle oder per E-Mail direkt an den Datenschutzbeauftragten der TAG-Gruppe richten: widerspruch@tag-ag.com

13. Anpassung dieser Datenschutzhinweise

Die TAG behält sich die Ergänzung und laufende Aktualisierung dieser Datenschutzhinweise aufgrund der technischen Entwicklung und der nicht bekannten Praxis der Aufsichtsbehörden vor. Der aktualisierte Datenschutzhinweis gilt ab dem Zeitpunkt, ab dem er auf der Webseite veröffentlicht wird.

Stand: 23.02.2021

Nicht unterstützter Browser!

Diese Website bietet in diesem Browser nur eingeschränkte Funktionen.

Wir unterstützen nur die neuesten Versionen der wichtigsten Browser wie Chrome, Firefox, Safari und Edge.