Gesund und lecker • Alle machen mit

Was auf den Teller kommt, beeinflusst bei kleinen und großen Familienmitgliedern den Spaß am Essen und das gesamte Wohlbefinden. Gesunde Ernährung ist mit Lieblingsrezepten und einem durchdachten Einkaufszettel ganz leicht. Das Beste: Über schlaue Entscheidungen beim Einkauf freuen sich auch regionale Landwirt*innen und unsere Umwelt.

Gemeinsam Rezepte sammeln.

Was schmeckt den Eltern, was lieben die Kinder? Sammeln Sie Rezepte und stimmen gemeinsam ab, was auf den Tisch kommt. Schneiden Sie Rezepte aus, die Sie im Kundenmagazin von Drogerien, Supermärkten oder Bioläden finden. Auf einem schönen Blatt Papier können Sie Rezepte von einer Freundin, von Oma oder Kolleg*innen aufschreiben und bunt gestalten. Einfach mit Magneten am Kühlschrank befestigen.

Spaghetti mit Tomatensauce sind lecker und gesund durch den roten Pflanzenfarbstoff Lycopin.
© Jason Leung / Unsplash

Rezepte auf dem Tablet oder Smartphone.

Korkpinnwand war gestern. Legen Sie sich eine digitale Pinnwand, zum Beispiel bei Pinterest, an und sammeln Sie Rezepte. Oder speichern Sie tolle Rezepte von Foodbloggern. Prima sind auch kostenfreie Rezept-Apps wie Chefkoch oder LECKER. Tipps gibt die junge Generation gern freiwillig.

Rezepte sammeln auf dem Tablet macht Spaß und ist praktisch.
© Jeff Sheldon / Unsplash

Einkauf planen.

Wie oft wollen wir in dieser Woche kochen? Wie viel Zeit haben wir dafür? Was ist noch im Kühlschrank? Welche Lebensmittel halten länger? Was kaufen wir lieber frisch? Was mögen die Kinder? Vorräte checken und eine Einkaufsliste schreiben. Mittlerweile gibt es auch tolle Apps zur Einkaufsplanung. Wichtig: Nicht zu viel kaufen, damit nichts im Müll landet.

Einkauf vorher planen.
© The Creative Exchange / Unsplash

Regional und saisonal.

Kaufen Sie Gemüse und Obst aus der Region, das gerade Erntesaison hat. Das ist häufig preiswerter und spart Flächen für die Lagerung und lange Transportwege.

Feldsalat, Chicorée, Rosenkohl, Pastinaken, Wirsingkohl, Porree bekommt man im März vom Freiland. Äpfel, Möhren, Kartoffeln, Wirsing, Rote Beete, Rotkohl, Knollensellerie und Weißkohl kommen aus heimischer Lagerhaltung und Champions und Radieschen gedeihen in heimischen Gewächshäusern.

Schauen Sie einfach in einen Saisonkalender

Am besten Gemüse und Obst essen, das gerade Saison hat.
© Thomas Gamstaetter / Unsplash

Fünf am Tag schaffen auch Kinder.

Drei Hände voll Gemüse (400 g) und zwei Hände voll Obst (250 g) macht fünf Portionen am Tag, die jeder von uns essen sollte. Das hört sich viel an. Doch ob roh oder gekocht, als Salat, im Smoothie oder als Trockenfrüchte, alles ist erlaubt. Früchte wie die Möhre kann unser Körper zermatscht im Smoothie oder gegart als Püree und mit etwas Öl sogar besser verwerten.

Frühstück: Brötchen und Joghurt mit frischen Früchten
Mittagessen: Huhn oder Würstchen mit Kartoffeln und Möhren
Zwischendurch: Apfel oder Smoothie
Abendessen: Tomaten, Brot und Käse

Mehr Infos gibt's unter 5amtag.de

Karotten – Die Gesundmacher

 

Fünf handvoll Obst oder Gemüse am Tag sind gesund und passen auch in einen Smoothie.
© Tara Evans / Unsplash

Chili und andere Lieblingsgewürze

Bestimmt haben Sie Lorbeer, Thymian und Majoran im Haus. Aber haben Sie schon einmal Fenchelsamen geröstet oder mit Kurkuma die Suppe gelb gefärbt? Das ist gesund, köstlich und für Kinder ein tolles Kocherlebnis. Gewürze wie Chiliflocken, Kreuzkümmel, Koriander, Nelken, Senfkörner und Fenchelsamen kann man vor Zugabe anderer Zutaten wie etwa Gemüse einfach mit anbraten, um das Aroma zu verstärken. Einige Gewürze sollten jedoch nicht gemahlen sein, da sie sonst verbrennen. Sie kennen bzw. wissen das bestimmt von Pfeffer und Paprikapulver.

Gemüse und Gewürze sind die perfekte Kombination für gesundes Essen.
© Ayaneshu Bhardwaj / Unsplash

Wie machen Sie das mit dem gesunden Essen?

Wir freuen uns auf Ihre Ideen an wohnen@tag-ag.com

Ihr TAG Wohnen-Team

Lesen Sie weiter in unserem Magazin

Arbeiten im Homeoffice

Kinderzimmer, die mitwachsen

Nicht unterstützter Browser!

Diese Website bietet in diesem Browser nur eingeschränkte Funktionen.

Wir unterstützen nur die neuesten Versionen der wichtigsten Browser wie Chrome, Firefox, Safari und Edge.